1986

mein vater fuhr unseren fiat regata durch den stockenden kolonnenverkehr in der bieler seevorstadt. ich schaute vom hintersitz durch die frontscheibe auf das heck des vor uns fahrenden autos und entdeckte den fischli-kleber.



- papi, siehst du diesen fisch da vorne auf dem auto? der ist schlecht gezeichnet.
- was gefällt dir an diesem fisch nicht?
- der besteht einzig aus zwei strichen. das ist kein richtiger fisch.
- du hast doch eben gesagt, es sei ein fisch. ich finde es gut, mit nur zwei strichen einen fisch zeichnen zu können.
- dieser fisch hat weder augen noch mund. flossen, kiemen und schuppen fehlen auch. so zeichnet man keinen fisch.
- der zeichner hat alles überflüssige weggelassen, darin besteht die kunst. du hingegen brauchst für deine fischzeichnungen immer unzählige striche, bis man überhaupt sieht, dass es ein fisch ist.
- dieser fisch ist weder egli noch hecht noch forelle!
- zeichne doch auch so einen einfachen fisch, aber einen eigenen. und wenn er dir wirklich gut gelingt, dann machen wir aus deiner zeichnung auch einen kleber für unser auto.


1976